oberhessische Wachsbatikeier
oberhessische Wachsbatikeier
Erfurtshäuser Ostereiermarkt
Erfurtshäuser Ostereiermarkt

36. Erfurtshäuser Ostereiermarkt

Ausstellung

„Kappen, Hauben, Offgesetz“

Kopfschmuck in der Tracht

 

… unter diesem Thema steht die diesjährige thematische Ausstellung des 36. Erfurtshäuser Ostereiermarktes.

 

Kaum ein anderes Kleidungsstück sagt so viel über einen Menschen aus wie eine Kopfbedeckung. Auch in der Tracht gibt die bunte Vielfalt der Kopfbedeckungen Auskunft über das Alter, die Herkunft, die kulturelle Identität und vieles andere mehr. Die Volkstanzgruppe Erfurtshausen hat es sich daher in diesem Jahr zur Aufgabe gemacht, den Kopfschmuck in der Tracht in das Zentrum der thematischen Ausstellung, die den jährlichen Ostereiermarkt begleitet, zu stellen.

 

Im Mittelpunkt steht dabei die heimische Tracht des Amöneburger Beckens. Zur Frauentracht gehört hier die Kappe, die mit schwarzseidenen Bändern unter dem Kinn festgehalten wird. Die eigentliche Kappenform, aus einem Kappenboden und einem schmalen Vorderteil zusammengesetzt, besteht aus weißem durchgestepptem Leinen. Darüber legt sich ein breites rotes Moireeband und gibt der Haube die Form eines abgestumpften Kegels. Ein freistehende Schleife schließt die Haube hinten ab und lässt auf den Hinterkopf zwei Enden fallen, die in eine Halbrosette auslaufen. Obwohl in unseren Tagen vor allem die roten Kappen der Tanztracht und die schwarzen Kappen bekannt sind, gehörten auch  blaue und grüne Kappen zur Ausstattung - je nach Alter der Trägerin und Verwendungszweck.

 

Zur Hochzeitstracht gehören verschiedene Kränzchen und die Brautkrone, das Offgesetz (Aufgesetzte). Die kleinen Brautmädchen tragen bunte Kränzchen mit Bändern im Nacken, die bis auf den Rücken reichen und geben so ein besonders farbenprächtiges Bild ab. Die großen Brautmädchen bekommen an die Seite ihrer Kappe ein krönchenartiges „Kappenkränzchen“ geheftet, das wie die Kränzchen der Kinder aus künstlichen Blumen, Flitter und Glaskügelchen besteht. Den kostbarsten Festschmuck trägt die Braut: Der Kern der Brautkrone, das Kitzelchen,  wird dabei mit den geflochtenen Haaren vernäht, bevor der übrige Kopfschmuck darauf gesetzt wird und eine prächtige Kopfkrone ergibt.

 

Ein Teil der Ausstellung wird dem Kopfschmuck in anderen heimatlichen Trachtenregionen gewidmet sein. Auch Hüte und Kappen der Männertracht werden vorgestellt. 

Aktuelles

39. Ostereiermarkt

Freitag 23.3.2018

(14 Uhr - 18 Uhr)

Samstag 24.3.2018

(10 Uhr - 18 Uhr)

Sonntag 25.3.2018

(10 Uhr - 17 Uhr)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Seumer