oberhessische Wachsbatikeier
oberhessische Wachsbatikeier
Erfurtshäuser Ostereiermarkt
Erfurtshäuser Ostereiermarkt

Oberhessische Wachsbatikeier

Geschichte und Tradition

Zentrum der oberhessischen Ostereiermalerei

 

Als die Mitglieder des Brauchtumskreises Mardorf-Erfurtshausen vor 36 Jahren den Erfurtshäuser Ostereiermarkt gründeten, waren sie die ersten in Deutschland, die den kulturellen und künstlerischen Wert der Ostereiermalerei erkannten. Ganz besonders in Erfurtshausen und Mardorf war das über 200jährige Brauchtum der oberhessischen Ostereiverzierung, deren typische Merkmale die einfarbige Wachsbatik und die Beschriftung der Ostereier mit Sprüchen in altdeutscher Schrift sind, noch lebendig. Ihrer Initiative ist es zu verdanken, dass es auch heute noch junge Eiermalerinnen in beiden Dörfern gibt, die diese Tradition fortführen. Dass die oberhessische Wachsbatikmalerei zwar behutsam weiterentwickelt wurde, in der Ausführung immer feiner und filigraner wurde, dennoch aber nie die Verwurzelung in der Symbolik des Osterbrauchtums, wie es traditionellerweise in den Dörfern gepflegt wurde, verloren hat, können sich die Gründer der Erfurtshäuser Ostereiermarktes ebenfalls auf ihre Fahnen schreiben. Die Vertreterinnen der heimischen oberhessischen Ostereier bilden auch in diesem Jahr wieder die stärkste Teilnehmergrupee am 36. Erfurtshäuser Ostereiermarkt.

Aktuelles

39. Ostereiermarkt

Freitag 23.3.2018

(14 Uhr - 18 Uhr)

Samstag 24.3.2018

(10 Uhr - 18 Uhr)

Sonntag 25.3.2018

(10 Uhr - 17 Uhr)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Seumer