oberhessische Wachsbatikeier
oberhessische Wachsbatikeier
Erfurtshäuser Ostereiermarkt
Erfurtshäuser Ostereiermarkt

Oberhessische Wachsbatikeier

Herstellung

Das Werkzeug der oberhessischen Eiermalerinnen: Zu sehen ist das Bienenwachs in einem kleinen Tiegel, die Schreibfeder aus Stahl und das Ergebnis nach dem Färben in Batikfarbe. Durch das Erhitzen im Tiegel wird das sonst goldgelbe Bienenwachs durch Rußteilchen dunkel gefärbt.

Zwei Eiermalerinnen bei der Arbeit: Die Muster und die Sprüche, die die oberhessischen Ostereier verzieren, werden von Generation zu Generation weitergegeben. Mit viel Geduld und Geschick wird das heiße Wachs Strich für Strich mit der Stahlfeder auf das rohe Hühnerei aufgetragen.

Die fertigen oberhessischen Ostereier: Das rohe mit Bienenwachs "beschriebene" Ei wird in warme Batikfarbe getaucht. Anschließend wird das Wachs vom noch warmen Ei mit einem Tuch abgewischt. Die zuvor mit Wachs bedeckten Stellen sind jetzt weiß. Dieser Schritt verlang viel Erfahrung, entscheidet er doch darüber, ob das Kunstwerk am Ende gelingt.


Aktuelles

39. Ostereiermarkt

Freitag 23.3.2018

(14 Uhr - 18 Uhr)

Samstag 24.3.2018

(10 Uhr - 18 Uhr)

Sonntag 25.3.2018

(10 Uhr - 17 Uhr)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Seumer